Markenverjüngung für ein Bremer Traditionsunternehmen

Eine Markenverjüngung spielt insbesondere bei Traditionsunternehmen eine sensible Rolle. Die Marke muss sich für die Zukunft rüsten, ohne die Vergangenheit zu verleugnen. Ein schmaler Grad, denn sowohl Kunden als auch Mitarbeiter wollen hier nicht überfordert werden.

Junggebliebene Inhaber als Schlüssel für die Markenverjüngung

Gerade bei inhabergeführten Unternehmen kommt es vor, dass sich das Geschäft fortlaufend weiterentwickelt – während der Markenentwicklung nur wenig Augenmerk geschenkt wird. Gut ist es, wenn ein geschäftsführender Inhaber nicht nur in Sachen unternehmerischen Denkens nach vorne schaut, sondern auch bei der Entwicklung seiner Marke.

 

Das Bremer Traditionsunternehmen „Handelskontor Suhren“ ist hier ein perfektes Beispiel: Der geschäftsführende Inhaber beauftragte uns mit einer Markenverjüngung. Ursprünglich auf den Handel mit Druckmaschinen spezialisiert, hatte sich das Unternehmen im vergangenen Jahren zu einem Dienstleister rund um IT-Strukturen und ganzheitliche Lösungen im Office-Bereich weiterentwickelt. Dies sollte auch in der Außendarstellung Wirkung zeigen.

 

Wir überarbeiteten den Brand und so wurde aus dem Handelskontor SUHREN die SUHREN Office- und IT Solutions. Dabei schenkten wir zwei Merkmalen besondere Aufmerksamkeit.

1. Inhaltliche Verjüngung der Marke

Als zentraler Aspekt wurde der Brand als solcher überarbeitet, in dem man das etwas antiquierte Wort „Handelskontor“ aus dem Markennamen entfernte. Anstelle dessen wurden die neue Ausrichtung des Unternehmens ausformuliert und zum Markennamen gestellt. Die englische Wortwahl unterstützt dabei die zukunftsorientierte Ausrichtung innerhalb des Büro- und IT-Marktes. Von einer generellen Umbenennung und weg vom Namen SUHREN wurde im Sinne der gewachsenen Marke abgeraten.

2. Visuelle Verjüngung der Marke

Wir überarbeiteten das Logo des Unternehmens im zweiten Schritt geringfügig, um den Bestandskunden des gewachsenen Unternehmens Sicherheit zu vermitteln. Dies wurde insbesondere dadurch erreicht, dass das Key-Visual nur einer minimalen Anpassung unterlag. Die vorher rostrot und antiquiert anmutende Farbe ersetzten wir durch ein frischeres, leuchtendes Rot. Zudem modifizierten wir den Schriftzug leicht, gestalteten so das gesamte Logo schneller und trugen damit der Flexibilität und Modernität des Unternehmens Rechnung. Neben dem Logo frischten wir auch das Corporate-Design auf. Die Lösungen sind ein Spiegel des unternehmerischen Geistes der Firma: So zum Beispiel die Imagebroschüre, die personalisiert werden kann und perfekt auf die Bedürfnisse des Vertriebs abgestimmt ist. Sie ist nicht nur gefüllt mit echten Mitarbeitern, sondern wird auch auf der hauseigenen Produktionsmaschine direkt im Showroom produziert. Dadurch wurde ein Kern des Unternehmens – der persönliche Kontakt zum Kunden – auf besondere Weise ausgearbeitet. Die Plakat- und Anzeigenkampagne macht Spaß und ein responsiver Webauftritt rundet das Bild im Internet ab.

Worauf wir bei einer Markenverjüngung achten

  • Echt bleiben. Gerade langjährige Bestandskunden kennen die Marke und merken, wenn „alles nur Fassade“ ist. Die optische Verjüngung muss sich auch in der Leistung widerspiegeln.
  • Aus dem Herzen agieren. Auch Mitarbeiter wollen mitgenommen werden. Insbesondere bei kleinen und mittleren inhabergeführten Unternehmen ist eine „Top-Down“-Strategie bei einer Markenverjüngung oftmals schwierig.
  • Freude am Markenbild haben. Der neue Anzug muss nicht nur maßgeschneidert sein – man muss ihn auch gerne anziehen und sich wohl fühlen.