Zwergenaufstand im Reich der Merchandise-Artikel

Was geht ab in Deutschlands Gärten? Spießer-Garten pas­sé – stattdessen Nutzbeetfanatismus, Bienenstockpenetranz oder Zierpflanzenexpressivität? Eines ist sicher: Der Gartenzwerg trotzt allen Trends der Gartengestaltung. Er ist die eine verlässliche Konstante, nach der wir uns ehrlicherweise doch alle sehnen. Bekannt als Bergbauarbeiter mit Laterne, Schaufel und Spitzhacke wollten ihm viele eine Sinnkrise andichten, ihn als Kitsch abtun. Weit gefehlt! Der kultverdächtige Bewohner der Schrebergärten startet weiterhin richtig durch. Trotz seines Alters ist er ewig jung geblieben. Inzwischen ist er Weltbürger und spricht fließend Chinesisch. Der Gartenzwerg ist deshalb auch der unangefochtene König der Merchandise-Artikel. Keiner macht eine Marke so greifbar und symphatisch wie er. Welches Werbemittel will auch dagegenhalten? Kugelschreiber? Keine Persönlichkeit. Feuerzeuge? Kitschiger-Balladen-Kram. Geschätzte 25 Millionen Exemplare der kleinen Kerle stehen in deutschen Gärten – dreimal mehr, als es Hunde gibt! Warum? Der Gartenzwerg ist wirklich treu. Und stubenrein. Und verhält sich nicht entwürdigend für ein kleines Stück Trockenfutter! Stattdessen steht er seinen Mann bei Wind und Wetter. Natürlich auch seine Frau – denn der Gartenzwerg ist Vorreiter in Sachen Gendergerechtigkeit! Während deutsche Vorstandsetagen sich noch schwertun, teilt der Zwerg selbstlos Verantwortung und Rampenlicht. Dazu ist er Öko-Aktivist, DIY-Fanatiker und wenn wir nicht hingucken, geht er Containern! Dieser tapfere Zeitgenosse und Held der Arbeit hat eine bedeutende Wiege: a&o mediendesign. Wir sind Deutschlands Gartenzwerg-Schmiede Nr. 1! Wir sind der Talentschuppen für aufstrebende Wichtelmänner. Hier ist Zwergendesignweitwurf angesagt – denn wir werfen mit Zwergen-Designs nur so um uns! Wir gestalten außergewöhnliche Merchandise Designs für Trade Con – das Bremer Unternehmen ist einer der wichtigsten Merchandise-Hersteller Deutschlands und versorgt vor allem die Vereine der Fußball Bundesliga mit allem was das Fan-Herz begehrt. Darüber hinaus bieten sie Full-Service Werbemittel-Konzepte für Kunden aus Industrie und Wirtschaft. Und Trade Con weiß, was sie in Sachen Merchandise an den kleinen Männern im Blumenbeet haben. Kaum ein Konzept im Bereich Unternehmenskommunikation und Marketing kommt bei einer ehrlichen Zielgruppen-Analyse ohne die kleinen Wichtel aus. Der Gartenzwerg ist ein wandelbarer Zeitgenosse. Aber er lässt sein Fähnchen nicht einfach im Wind wehen, höchstens mal sein Zipfelchen – stattdessen setzt er Trends. Hipster? Vollbart, Hochwasserhose und Sonnenbrille trägt der Gartenzwerg schon lange. Instagrammable ist sein zweiter Vorname, denn er lebt so, dass jeder Moment zählt – und zwar in aller Öffentlichkeit. Seine Work-Life-Balance ist vorbildhaft. Nicht nur deswegen ist er wichtigster Merchandise-Artikel für alle Bundesliga-Vereine. Der Gartenzwerg ist authentisch und berührt den Fan auf einer zutiefst emotionalen Ebene. Er ist wie ein kleiner großer Bruder, dessen Herz bei Niederlagen genauso blutet wie das des Fans. Selbstverständlich hat er einen Stehplatz im Garten und keinen Sitzplatz. Ob es stürmt oder schneit, er zieht sein Trikot nicht aus und weicht keinen Zentimeter. Für uns als Designer ist der Gartenzwerg deswegen höchste Verpflichtung. Egal ob klassischer Entwurf, Retro-Design oder etwas mit Lokalkolorit – die pure Emotion, die in jedem der Halbmänner steckt, ist schon im Kreativprozess zu spüren. Dabei hat jeder Zwerg seine ganz eigene Entstehungsgeschichte und es erfüllt uns jedes Mal wieder mit Stolz, wenn ein neuer kleiner Held seinen Weg ins Fan-Shop-Regal findet. Und damit die Erfolgsgeschichte weitergeht, gilt es nicht nur bestehende Entwürfe bis zur Perfektion auszureizen, sondern auch nie die Suche nach immer neuen Ideen und Ansätzen aufzugeben. Unser nächstes Projekt: Der Tamagochi-Zwerg, mit Live-Updates und Real-Time-Tabellenstand-Gesicht. An der Tränenfunktion basteln wir noch.