Das Kreativzentrum Alte Schnapsfabrik

Wie gelingt es jungen Unternehmen der Kreativwirtschaft zu wachsen, neue Wege zu gehen und Grenzen zu überschreiten? Wie fördern sie sich selbst, schaffen sich optimale Strukturen und erweitern ihre Netzwerke? Indem sie sich zusammenschließen, ergänzen, Synergien erzeugen und vielleicht zu etwas werden, das mehr ist als die Summe seiner Einzelteile. Genau dies steckte 2012 hinter der Idee, die Alte Schnapsfabrik entstehen zu lassen – in der Bremer Neustadt, direkt an der Kleinen Weser, dort wo früher von der Firma Jacob Jürgensen der Korn Alter Senator veredelt wurde.

a&o mediendesign war von Anfang an dabei und Bewohner der ersten Stunde.  Die Geschäftsführer erinnern sich gern an den Start des Projekts: „Wir saßen damals im Bremer Medienhaus, das eigentlich auf der gleichen Idee beruhte – dort hatte sie aber einfach nicht gezündet. Als Majo Ussat und Piet Blumentritt uns dann ansprachen, ob wir ein „Medienhaus, das funktioniert“ machen wollen, waren wir sofort dabei. Der Moment war einfach richtig,“ erzählt Mario Avak. Und Alexander Ott ergänzt: „Die Location an der kleinen Weser, war nicht die erste die wir uns ansahen, aber es war sofort klar, dass sie der richtige Ort ist. Die Lage, das Gebäude, die Nähe zu den anderen – architektonisch war das sofort ein Nenner. Und dann haben wir auch noch das Loft gekriegt, das wir wollten.“

Ein komplettes Netzwerk unter einem Dach

Seitdem ist aus den verschiedensten Unternehmen und ihren Mitarbeitern das größte Kreativzentrum Bremens geworden. Hier finden sich Design, Marketing und Eventmanagement, Musik- und Filmproduktion, aber auch gemeinnützige Unternehmen. In der Schnapsfabrik entwickeln die Künstler und Architekten von URBANSCREEN spektakuläre Großbildprojektionen – zum Beispiel für die weltberühmte Oper in Sydney. Hier erarbeiten die Kommunikationsexperten von DENKBAR PR & MARKETING  Strategien und Konzepte und wecken unser ökologisches Gewissen. Das Team von VOMHÖRENSEHEN setzt preisgekrönte Projekte an der Schnittstelle von neuen Medien und pädagogischen und sozialen Themen um. Und hier stellt FOREACE die Welt des Golfsports auf den Kopf. Es ist ein komplettes Netzwerk im eigenen Haus entstanden, das die kreative Umluft bietet, um eigene Ideen wirklich umzusetzen. Hier ist es möglich, in immer wieder neuer Zusammensetzung Projekte wie aus einer Hand zu gestalten. Kleine finden den Zugang und die Ressourcen, die ihnen sonst nicht zur Verfügung stünden und bieten Großen die Möglichkeit, von ihrer Flexibilität und Innovationskraft zu profitieren. Kreativwirtschaft braucht Diversität wie die Alte Schnapsfabrik sie bietet.

Die Zusammenarbeit der Bewohner ist immer wieder neu, unkompliziert und oft auch spontan bei Kreativ-Meetings oder kleinen Projekten. „Als SELLING SPOT STUDIOS für eine Radio-Werbung eigene Ost-Kurven Gesänge brauchte, kamen aus der ganzen Schnapsfabrik kurzfristig Leute, drängten sich in die Kabine und stimmten Olé, Olé, Olé an. Das wurde dann multipliziert und klang ziemlich gut,“ erinnert sich Mario Avak.

Das Schnapsfabrik-Gefühl

Das Besondere an der Alten Schnapsfabrik ist der Geist der entstanden ist, denn das Netzwerk besteht nicht nur auf einer reinen Arbeits-, sondern auch auf einer sozialen Ebene. Das Schnapsfabrik-Gefühl erzeugt Offenheit nach Innen und ist geprägt durch gegenseitige Hilfe und Beratung. Oft genug lässt es aus den Bewohnern eine kritische Masse werden, in der neue Ideen und Ansätze entstehen. Und genauso offen zeigt sich die Alte Schnapsfabrik auch nach außen und hat mit dem KARTON, als eine Art „Third Space“, eine Schnittstelle zu dem wachsenden und sich schnell verändernden Stadtteil, in dem sie sich befindet. Der KARTON ist Café, Bar und Bühne und holt regelmäßig spannende Künstler nach Bremen oder organisiert andere Events. Auch für uns Schnapsfabrik-Bewohner ist er Veranstaltungsort – egal, ob für unsere Feier zum 5-jährigen Schnapsfabrik-Jubiläum oder das Treffen des Wirtschaftspolitischen Arbeitskreises der Handelskammer und des Präsidenten des Senats Carsten Sieling. Hier findet in entspannter Atmosphäre unser monatlicher Stammtisch statt, der sich auch an Außenstehende richtet. Darüber hinaus ist der KARTON natürlich Anlaufstelle wegen des leckeren Mittagessens.

Die Marke Alte Schnapsfabrik wird fortentwickelt

Seit 2012 leben und arbeiten wir die Alte Schnapsfabrik. Jeden Tag profitieren wir von der Struktur und den Konzepten, die wir uns hier geschaffen haben. Aber natürlich kann man immer noch einen Schritt weitergehen: Wir entwickeln die Marke Alte Schnapsfabrik fort, tragen sie noch mehr nach außen und wollen anderen die Möglichkeit geben zu partizipieren. Mit dem Relaunch der Alten Schnapsfabrik Website haben wir begonnen die gemeinsame Außenkommunikation neu aufzustellen. Dazu gibt es PR-Maßnahmen, gemeinsame Recruiting-Events und vieles mehr.

Die Möglichkeiten sind allerdings selbst in der Alten Schnapsfabrik nicht unbegrenzt: Vor allem was das Platzangebot angeht, gibt es Einschränkungen. „So sehr wir den Standort schätzen – wir wachsen als Agentur und würden räumlich eigentlich gerne mehr umsetzen,“ sagt Alexander Ott. Ein Problem das auch schon andere Bewohner getroffen hat – aktuell zieht SENDEFÄHIG in eigene, neugeschaffene Studios. Solch ein Wandel liegt aber sicherlich in der Natur der Sache und das erfolgreiche Arbeiten in ihr macht aus der Alten Schnapsfabrik auch eine Art Sprungbrett. Und zieht wiederum neue Unternehmen an – so fanden schon vor einiger Zeit die kreativen Strategen von MOSKITO ein neues Zuhause bei uns. Für die Zukunft gibt es  noch konkrete Visionen: „Ein waschechter Rundgang im Gebäude, so dass alle Unternehmen direkt miteinander verbunden sind, wäre ein Schritt der uns in der Zusammenarbeit noch näher bringen könnte. Und vor allem eine gemeinsame Kommunikationsplattform, im Sinne der Unified Communications – mit einem zentralen Telefon- und Web-Zugang. Dann könnte ich meinen Arbeitsplatz bei einem gemeinsamen Projekt ganz einfach zu einer anderen Agentur verlegen,“ beschreibt Mario Avak.

Was a&o mediendesign als Teil der Alten Schnapsfabrik Ihnen bietet:

  • Ein Netzwerk von Spezialisten aus allen Kommunikationsbereichen
  • Projektteams die immer auf Sie und Ihren Auftrag zugeschnitten sind
  • Ein kreatives Umfeld das Neues entstehen lässt